Hyperloop-Stationen: Sieht so die Zukunft der Mobilität aus?

In News by local


Sehen so die Bahnhöfe der Zukunft aus?

Ein Werbevideo zeigt, wie sich Elon Musk und sein Unternehmen SpaceX die Hyperloop-Stationen vorstellt. Umgesetzt haben den Clip die Design-Unternehmen INDG und AltSpace. In der Computeranimation ist ein moderner U-Bahnhof in Amsterdam zu sehen, in den grün-schwarze Waggons ein- und ausfahren – das sind die neuen Hochgeschwindigkeitskapseln. Beim Hyperloop soll man darin fast mit Schallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen können. Die Animation entsteht im Auftrag von Delft Hyperloop, einem Forscherteam an der Delft University of Technology in den Niederlanden. Das Studententeam gewinnt 2017 den ersten SpaceX-Hyperloop-Wettbewerb, bei dem es um die Gestaltung und den Bau der Transport-Kapseln geht. Das Video lässt ahnen, wie die Niederländer Musks US-Unternehmen von sich überzeugten: Das futuristische Gestaltung des Bahnhofs wirkt locker und leicht. Auch der Innenraum der Kapseln ist mondän und einfach gehalten und in einen Sitz- und einen Businessbereich, etwa für Meetings aufgeteilt. Während der Fahrt simulieren transparente Oberlichter die Umgebung. Der Check-in soll noch vor dem Betreten der Plattform erfolgen – ähnlich wie am Flughafen. Das Unternehmen wirbt damit, dass die Fahrt klimafreundlich, schnell und bequem sein werde. Die Fahrt zwischen Hamburg und Berlin würde etwa 20 Minuten dauern. Noch ist diese Form des Hochgeschwindigkeitsreisens jedoch nur Fiktion. Weltweit arbeiten zahlreiche Unternehmen daran, Hyperloop-Konzepte zu entwickeln. Ob sich diese in Zukunft durchsetzen können, wird sich zeigen. Die Animation macht jedoch Lust auf mehr.


Source link